Reiseankündigung „Lieblingsplätze am Ärmelkanal“ mit der Vasco da Gama

Was für eine interessante Perspektive!

Was ist denn das? Und was hat das Bild mit unserer nächsten Schiffsreise zu tun?

Das Foto zeigt die Füße des großen portugiesischen Seefahrers Vasco da Gama, bzw. ein Detail seines Ehrengrabmals in der Kirche des Mosteiro dos Jerónimos in Lissabon.
Auf den Namen Vasco da Gama hat jetzt der Kreuzfahrtanbieter TransOcean seinen Neuzugang getauft. Wir werden das Schiff im Spätsommer (25.8.-1.9.2019) auf eine Reise rund um den Ärmelkanal mit Besuch der Kanalinseln Jersey und Guernsey begleiten. Unsere Eindrücke vom Schiff und der Route finden Sie hier auf dieschiffsreise.de ab Mitte September.

TransOcean Kreuzfahrtschiffe

Die Vasco da Gama verfügt über 630 Kabinen – davon 149 Balkonkabinen – und gehört daher noch zu den kleineren, überschaubaren Kreuzfahrtschiffen.

Das Schiff passt gut zur TransOcean-Flotte. Mit der MS Columbus, MS Magellan und der MS Vasco da Gama verfügt TransOcean jetzt über drei ähnlich große Schiffe, benannt nach berühmten Entdeckern und Seefahrern. Hinzu kommt noch ein weiteres klassisches Kreuzfahrtschiff, die MS Astor mit nur maximal 578 Kreuzfahrtgästen. Ausführliche Infos zur MS Astor finden Sie in unserem Beitrag Mit der MS Astor auf Nord-Ostsee-Reise.

 

Historie Vasco da Gama

Die Vasco da Gama ist etwa doppelt so groß wie die MS Astor und sechs Jahre jünger. Das Schiff wurde 1993 als MS Statendam von der Traditionsreederei Holland America Line in Dienst genommen.

2015 kaufte die australische Line P&O Cruises die MS Statendam, nahm umfangreiche Umbau- und Modernisierungsarbeiten vor und gab dem Schiff den Namen „Pacific Eden“. Die letzte große Renovierung wurde durch P&O Cruises 2017 durchgeführt. Im April 2019 übernahm Cruise & Maritime Voyages, die britische Muttergesellschaft von TransOcean, das Schiff. Am 9. Juni 2019 wurde es in Bremerhaven auf den Namen Vasco da Gama getauft.

Cruise & Maritime Voyages bzw. TransOcean planen einen halbjährlichen Wechsel des Einsatzgebiets: Im Sommer wird die Vasco da Gama als deutschsprachiges Schiff von Bremerhaven und Kiel aus nördliche Gefilde bereisen, um dann für das Winterhalbjahr nach Australien aufzubrechen.

  • MS Vasco da Gama, Foto: TransOcean Kreuzfahrten

Besonderheiten der Vasco da Gama

Zu den Attraktionen der Vasco da Gama zählt ein großer Pool mit einem Glasdach, das sich nach Bedarf vollständig öffnen lässt und den Innenpool in einen Außenpool verwandelt.

Eine weitere Besonderheit ist das Schiffshospital mit einer eigenen Dialysestation. Nur ganz wenige Kreuzfahrtschiffe verfügen über eine solche Einrichtung. Schiffe mit Dialyseeinrichtung.

Innovativ und vielleicht wegweisend ist ein Büffetrestaurant ohne Selbstbedienung. Um einen möglich hohen Hygienestandard zu gewährleisten, greift der Gast im Club Bistro nicht eigenmächtig in Schüsseln und Schalen, sondern die Speisen bleiben hinter Glas und das Auflegen übernimmt das Servicepersonal.

Was es sonst noch an Besonderheiten auf dem Schiff zu entdecken gibt, werden wir sicherlich auf unserer Ärmelkanal-Schiffsreise erleben können. Wir werden eine ganze Woche lang mit der Vasco da Gama unterwegs sein und dabei reichlich Gelegenheit haben, das Schiff en detail kennen zu lernen.


Reiseroute „Lieblingsplätze am Ärmelkanal“

Unsere Reise startet am 25. August in Bremerhaven. Die erste Station ist der englische Hafen Southampton, von dort geht es zu den Kanalinseln Jersey und Guernsey. Anschließend machen wir Halt in Le Havre. Die wichtigste Sehenswürdigkeit der französischen Hafenstadt Le Havre ist meines Erachtens das Kunstmuseum MuMa, Musée d’Art Moderne André Malraux.

Alternativ wäre ein Ausflug zu den eleganten Seebädern Deauville und Honfleur zu empfehlen. Die letzte Station unserer Reise ist Amsterdam. Von dort aus geht es wieder zurück nach Bremerhaven.

Mit Ausnahme von Southampton kenne ich alle Stationen unserer Reiseroute und freue mich auf ein Déjà-vu.  Als Einstimmung habe ich anhand der Fotos vergangener Reisen eine kleine Bildfolge zusammengestellt.

  • Küstenwanderung auf der Kanalinsel Jersey,Foto: dieschiffsreise.de

Buchungsinfos

Unsere Reise „Lieblingsplätze am Ärmelkanal“ (25.8.-1.9.2019) ist noch nicht ausgebucht! Ab 839 € pro Person können Sie eine Glück-Innenkabine und schon für 1089,- € eine Glück-Außenkabine buchen. Bei diesen Sparangeboten buchen Sie nur die Kategorie, die Kabinenauswahl überlassen Sie der Reederei. Es kann also sein, dass Sie in einer Superior-Kabine auf einem der oberen Decks oder in einer Standard-Kabine in Hörweite der Schiffsschraube landen.

Wir sind gespannt, ob und wieviel Glück wir mit unserer Kabine haben werden. Wir haben uns vorab die Kabinenbeschreibungen und Fotos auf der Webseite von TransOcean und Youtube-Videos über das Schiff angesehen. Die Kabinen sind ansprechend gestaltet, wirken geräumig und gut ausgestattet. Bemerkenswert finde ich, dass einige Kabinen über einen DVD-Player und über einen Wasserkocher verfügen. Finde ich beides toll und keineswegs selbstverständlich. Ins Reisegepäck kommen also auch die DVD „The Guernsey Literary & Potato Peel Pie Society“, (bei Amazon als Buch, Hörbuch, DVD erhältlich)  meine Lieblingstasse und ein paar Extra-Teebeutel für den Morning Tea.

Kleinigkeiten, die in unserem Reisegepäck nicht fehlen werden.